Verein der Südtiroler in NRW
Artikel!

40-jähriges Jubiläum

Südtiroler in NRW 

Goaßlschnalzer und Knödel

Der Verein der Südtiroler in NRW durfte Mitte Oktober seinen 40. Geburtstag feiern .Für einen Verein ein stolzes Alter und daher Grund genug, diesen Anlass mit einer zünftigen Feier zu würdigen. Dazu hatte man Gäste und Mitglieder aus nah und fern in den Brunosaal nach Köln-Klettenberg eingeladen. Außerdem war es eine willkommene Gelegenheit, das traditionelle Törggelen mit der Jubiläumsfeier zu verbinden.

Die Feierlichkeiten begannen mit einem Festgottesdienst, der von Pastor Hochw. Dr. Jürgen Rentrop zelebriert wurde. Anschließend fand der Höhepunkt der Feier statt: Auf dem Hinterhof gaben die Niederdorfer „Goaßlschnalzer“ ihre Künste zum Besten. Es knallte mächtig zwischen den Häuserwänden im Kölner Süden und so manch Einheimischer dürfte sich verwundert die Ohren gerieben haben. Derartige Töne sind für Rheinländer eine absolute Rarität. Man hatte aber Anwohner und Polizei im Vorfeld gewarnt, so dass es zu keinerlei misslichen Beschwerden kam. Nach dem obligatorischen Sektempfang übermittelten zahlreiche Gäste ihre Geburtstagswünsche. Frau Anni Jülich (Caritas Köln) -eine langjährige Förderin des Vereins – blätterte in ihrer Ansprache in der 40-jährigen Vereinsgeschichte und machte auf Höhen und Tiefen aufmerksam.

Zahlreiche Südtiroler-Vereine (von Hamburg bis München) waren dem Ruf nach Köln gefolgt und zeigten mit ihrer Teilnahme dem ansässigen Verein ihre Verbundenheit. Die Glückwünsche aus der Heimat überbrachte Landtagsabgeordneter Helmuth Renzler (in Vertretung von Landesrätin Martha Stocker) und Erich Achmüller (Vorsitzender der Südtiroler in der Welt) ließ schriftlich seinen Dank und seine Anerkennung ausrichten. Dann war es endlich Zeit für die von unzähligen Frauenhänden zubereiteten Speckknödel.  Zusammen mit dem Gulasch und dem Krautsalat waren sie nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern erinnerten auch an heimatliche Gaumenfreuden.

Das „Bergland-Duo“ Erich und Michael forderte durch seine flotten Musikweisen alle zum Tanz heraus. Eine kleine Tombola rundete das ganze Geschehen ab: Hauptpreis ein verlängertes Wochenende im Hotel „Weiherbad“ in Niederdorf. Gelegenheit für den Vorstand, die Mitglieder an die im November stattfindende Fahrt nach München sowie an die Winterbegegnungswoche im nächsten März im Pustertal zu erinnern.

 Dem Geburtstagskind mögen noch viele weitere Jahre vergönnt sein!! 

(Egon Santer)

Zurück!
Letzte Aktualisierung: 04.11.2017

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!