Verein der Südtiroler in NRW
Artikel!

Weihnachtsfeier in Köln und Krefeld

Südtiroler in NRW 

Die ersten beiden Sonntage im Advent bieten den Südtirolern in NRW seit Jahren eine gute Gelegenheit, ihre Vorweihnachtsfeiern in Köln und Krefeld über die Bühne zu bringen. Feierlich gestimmt trifft man sich in den festlich geschmückten Sälen, hält besinnliche Einkehr beim Singen von weihnachtlichen Liedern und erfreut sich an den vorgetragenen Texten und Gedichten. Die Kölner hatten zur musikalischen Untermalung dieses Jahr sogar eine Akkordeonspielerin aufgeboten. 

Höhepunkt ist stets der Auftritt des Nikolaus, denn der Mann mit dem langen weißen Bart wird von allen, besonders von den Kindern, sehnsüchtig erwartet. Er entlockte ihnen mancherlei Antworten über ihr Verhalten während des Jahres, lobte und tadelte und holte dann endlich die Geschenke aus dem braunen Jutesack. Sein fundiertes Wissen verwundert die Kleinen immer wieder aufs Neue und versetzt sie in ungläubiges Staunen.   

Auch über die Ereignisse im Vereinsleben wusste der himmlische Mann erstaunlich gut Bescheid. Lobenswert äußerte er sich über die zahlreichen Aktivitäten und

Veranstaltungen im Laufe des Jahres und hob besonders die Vereinsfahrt nach Niederdorf hervor, über die er nur Gutes gehört habe. Zwar wünsche er sich für die eine oder andere Veranstaltung einen größeren Zuspruch, aber sein Seufzer ließ tief blicken und zeigte großes Verständnis für etwaige Probleme. 

Sein Blick in die Zukunft versprach allerdings Hoffnung, denn auch 2020 könne der Verein mit einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm aufwarten, so dass er sich zuversichtlich und beruhigt auf die Heimreise machen könne.

Am zweiten Adventssonntag war dann Krefeld an der Reihe, denn dort treffen sich nach wie vor die Mitglieder aus dem Großraum Düsseldorf zu ihrer Weihnachtsfeier. Verantwortlich dafür zeichnen Paula und Lothar Hachenberg, die sich auch dieses Jahr wieder über ein zahlreiches Erscheinen freuen durften.  Sie sorgten wieder für eine besinnliche und stimmungsvolle Atmosphäre und hatten mancherlei Überraschung auf Lager – nicht zuletzt wussten sie mit ihren legendären selbstgemachten Hauswürsten selbst den verwöhntesten Gaumen zu bezaubern. 

Leider hatte der Nikolaus sein Versprechen vom letzten Jahr nicht eingelöst oder sein Schlitten war auf dem Weg nach Krefeld schlicht und einfach im Schlamm stecken geblieben.

(Egon Santer)

Zurück!


Letzte Aktualisierung: 09. Januar 2020

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!
150px">    

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!