Verein der Südtiroler in NRW
Wandern!

Konzert, Wallfahrt und Theater

Der Monat Juni hält die Südtiroler in NRW ganz schön auf Trab. Konzert, Wallfahrt und Kölsches Theater boten ein kontrastreiches Programm und hielten die Mitglieder in Atem. Am Pfingstmontag machten man sich auf den Weg nach Leverkusen. Das Frühjahrskonzert des Bayer-Blasorchester erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Rhythmisch und heiter - mit bekannten Melodien von Dvorak über Berlioz bis Glenn Miller entführte uns das Orchester in diesem Jahr in die Welt der Tanzmusik.  Zum Erstaunen aller anwesenden Besucher und zur besonderen Freude der Südtiroler Zuhörer überraschten uns die Musiker am Ende, indem sie als Zugabe „Dem Land Tirol die Treue“ zum Besten gaben.

Einige Tage später trafen sich viele wieder in Unkel, um von dort aus die alljährliche Wallfahrt in Angriff zu nehmen. Zuerst hieß es in die Höhe steigen und singend und betend ein bisschen Buße tun. Da in der Marienkirche gerade eine Messe gefeiert wurde, blieb nur ein Kurzbesuch übrig, denn es hieß zur Erpeler Ley aufzubrechen, um dort dem Pilgermahl zu frönen. So gestärkt bestand kein Problem mehr, den Rheinsteig bergab ins schmucke Rheinstädtchen Linz zu bewältigen. Ein Schiff der Bonner Personenschifffahrt brachte die inzwischen ermüdeten Pilger zurück nach Unkel.
Den Abschluss des Veranstaltungsreigens bildete der Besuch des über die Grenzen von Köln bekannten Puppentheaters „Hänneschen“. Diesmal drehte sich alles um das famose „Kölnisch Wasser – 4711“. Wunderschöne Kulissen vom mittelalterlichen Köln bis nach Schloss Augustusbug in Brühl und viele der bekannten Figuren im Rokoko-Stil gekleidet sorgten für beste Unterhaltung. Auch wenn die „kölsche Sprache“ dem Einen oder Anderen doch noch ein bisschen Schwierigkeiten bereitet, verabredete man sich auch wieder fürs nächste Jahr, denn es waren doch zwei arg vergnügliche Stunden.


Egon Santer

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!