Verein der Südtiroler in NRW
Küchenschlacht!

Grießnockerln, Gulasch und Knödel

Das letzte Wochenende im Januar reservieren die Südtiroler in NRW für kulinarische Zwecke. Denn traditionsgemäß beginnen sie ihren jährlichen Veranstaltungsreigen mit dem Kochen von Spezialitäten aus der alten Heimat. An zwei Abenden pilgern die Feinschmecker nach Köln und werfen die guten Vorsätze vom Jahresbeginn über den Haufen, um sich in den Räumen von INVIA (Caritas) mit verschiedenen Gaumenfreuden verführen zu lassen. In der Großküche herrscht dann emsiges Treiben. Männer mit blauen Schürzen wuseln zwischen den Königinnen der Küche mit weißen Mützen hin und her und sind sich auch für die einfachen Dienste nicht zu schade. Es wird mit wahrer Wonne geschnippelt und geschnitten, gebrutzelt und gebraten – und das alles unter den Augen der Sterneköchinnen, die den Weg der leckeren Speisen vom Herd auf die Tische in der Mensa fachmännisch beobachten.
Kochen

Der erste Abend begann mit Erbsensuppe, dann wurde Hähnchenfilet mit Bacon und Rosmarinkartoffeln serviert und die Zitronencreme als Nachtisch fand begeisternden Anklang. Am Samstag kam der Südtiroler Gaumen auf seine Kosten. Grießnockerlsuppe als Vorspeise, dann vorzügliches Rindergulasch mit ausgezeichneten Speckknödeln und fein geschnittenem Krautsalat und als Abrundung Schokoladenpudding mit Vanillesoße ganz nach Omas Art.  

Der edle Tropfen - ob weiß oder rot – aus dem Überetsch trug nicht unwesentlich zur guten Stimmung und zu einigen lockeren Gesprächen bei.  So gewappnet kann man frohen Mutes den nächsten Jahreshöhepunkt in Angriff nehmen: die Winterbegegnungswoche bei Monika in Niederdorf.
  

Egon Santer  

Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2020

Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!